Wizard News-Archiv

H1: Ausrufezeichen im Saisonauftakt und Derby gegen Aschaffenburg

TV Babenhausen : SSKC Aschaffenburg – 102:69 (61:45)

Die 1. Herren mussten sich nach einem großen Umbruch zu Beginn der Vorbereitung neu formieren und unter der Leitung des neuem Headcoach Thomas Hüther bereiteten sich die Wizards intensiv auf die Landesliga-Saison vor. Der neue junge Kern, gespickt mit einigen Veteranen stand fast vollständig zu Verfügung, nur Junker, Lunkenheimer und Teuchner fehlten. Nach Monaten der Vorbereitung und noch viel längerer Zeit ohne Pflichtspiel war am Sonntagabend der SSKC Aschaffenburg zu Gast bei den Wizards, um in einem hitzigen Derby in die Saison zu starten.

Das Spiel startete fulminant, Neuzugang Jose Colorado zögerte nicht lange und netzte den ersten Dreier ein. Oli Rohs legte direkt nach und die Wizards konnten mit einem 10:0-Lauf in die Saison starten. Der SSKC kam erst in der vierten Minute zu den ersten Punkten aus dem Feld. Während die Aschaffenburger zwei Dreier versenkten, traf auch Colorado erfolgreich von jenseits der Dreierlinie. Obwohl der SSKC im Laufe des ersten Viertels besser in Spiel fand, konnten die Wizards sich weiter absetzen. Die Center Rohs und Mann waren unter dem Korb erfolgreich, während Colorado ein Ausrufezeichen setzte und neben 4 Dreiern insgesamt 20 Punkte im ersten Viertel auflegte. So konnten sich die Wizards in einem offensiv geprägten ersten Spielabschnitt mit 12 Punkten absetzen (35:23).

Aschaffenburg startete gut ins zweite Viertel und kam zu schnellen vier Punkten. Dieser kurze Lauf wurde aber unter anderem durch zwei erfolgreiche Dreier in Folge von Kapikiran schnell beendet. Bis zur Mitte des Viertels konnten die Wizards die Führung weiter ausbauen (49:31). In den letzten Minuten der ersten Halbzeit entwickelte sich ein hitziger Schlagabtausch. Der SSKC war wiederholt aus der Transition erfolgreich, während Babenhausen an der Freiwurflinie punktete und Pelletier sowie Mann je einen Dreier trafen. Obwohl die Wizards viele einfache Punkte zuließen, endete die erste Halbzeit 61:45.

Auch nach der Halbzeit hatte Aschaffenburg den besseren Start und kam zu schnellen 5 Punkten, bevor auch Babenhausen wieder ins Spiel fand. Die Center konnten am Ring ihre Größe und Athletik ausspielen, wogegen Teschke und Colorado von außen zum Korb ziehen konnten. Mitte des Viertels setzte Mann mit einem krachenden Dunk in der Transition ein weiteres Ausrufezeichen und brachte Babenhausen damit 23 Punkte in Führung. Die letzten Minuten des Viertels konnten die Wizards die Führung weiter verwalten (81:61).

Im letzten Spielabschnitt fand Babenhausen ähnlich gut ins Spiel wie zu Beginn. Mann und Rohs wurden wiederholt in Korbnähe gefunden. Aschaffenburg konnte die beiden Center nicht oder nur per Foul stoppen. Der 11:0-Lauf zu Beginn des Viertels ließ die Führung der Babenhäuser weiter anwachsen (92:61). Altmann erzielte kurz vor Schluss den 100. Punkt, während Aschaffenburg im gesamten letzten Viertel nur auf 8 Punkte kam. Laack erzielte per Korbleger die letzten beiden Punkte zum 102:69 Endstand.

Es spielten: Colorado (30 Punkte/4 Dreier), Rohs (23), Mann (14/1), Teschke (11/1), Kapikiran (6/2), Laack (6), Altmann (5), Dalwitz (4), Pelletier (3/1), Baumann, Eisenacher, Kürten

Angefeuert von zahlreichen Zuschauern konnten die Wizards das Derby und damit auch den Saisonauftakt deutlich gewinnen. Der TVB konnte sich besser an die Linie der Schiedsrichter anpassen als Aschaffenburg und trotz zahlreicher Ballverluste, welche über beherzte Defensive wieder kompensiert werden konnten, wurde die zu Beginn erspielte Führung durchgängig behauptet beziehungsweise ausgebaut. Nächsten Samstag sind die Babenhausen Wizards zu Gast bei der FTG Frankfurt. Die letzten Jahre waren die Spiele gegen die FTG immer hart umkämpft und eine der größeren Herausforderung der Saison.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen