H1: Nach schwacher Anfangsphase Partie gegen starke Frankfurter gedreht

FTG Frankfurt - TV Babenhausen - 78:79 (51:48)

Nachdem nun zwei Mannschaften für die Landesligasaison 2020/21 zurückgezogen haben und somit die reguläre Saisoneröffnung für die Wizards verschoben wurde, fand am vergangenen Sonntag das erste Saisonspiel zu Gast bei der FTG Frankfurt statt. Die Mannschaft aus der Bankenmetropole konnte sich hochkarätig verstärken und zeigte beim Saisonauftakt in Hofheim mit einem deutlichen Sieg, dass sie dieses Jahr zu den Topteams in der Landesliga zählen werden.

Babenhausen erzielte durch einen gut herausgespielten Dreier von Lars Teschke die ersten Punkte der Partie, hatte dann aber Probleme, die starken Einzelspieler der Gastgeber (Adib Kalkhoran, Vögler und vor allem Lauch) zu kontrollieren. In der Verteidigung fehlte die Zuordnung und im Angriff das Wurfglück, so dass die FTG nach sieben Spielminuten klar in Führung lag (19:7).
Zum Ende des Viertels sorgten Magnus Scharff und Bugra Yavuz durch gute Aktionen in der Offensive dafür, dass die Wizards sich im Spiel halten konnten. Bis zum Ende des Viertels konnte der Rückstand auf 28:19 verkürzt werden.

Im zweiten Viertel erhöhte Babenhausen den Druck in der Verteidigung und die Gastgeber taten sich schwerer gegen die Babenhäuser Zonenverteidigung zu einfachen Abschlüssen zu kommen. Vor allem Neuzugang Oloya Fehling sorgte für mehrere wichtige Stops und konnte per Dreier auf 33:28 verkürzen. In der Folge entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch zwischen den beiden Teams und Babenhausen konnte angeführt von Kapitän Robert Sauer den Rückstand zur Halbzeit noch weiter verkürzen (51:48).

Die Wizards spürten nun, dass sie das Spiel drehen konnten und nach der Halbzeitansprache von Coach Michael Krause kam Babenhausen mit mehr Energie aus der Pause. Im dritten Viertel spielte Michael Harris in der Offensive überragend auf und sorgte mit zwei starken Drives zum Korb und zwei Dreiern in Folge für die erste Führung der Wizards seit der ersten Spielminute (60:57). Den Gastgebern gelang gegen die gut sortierte Zonenverteidigung der Babenhäuser nur 12 Punkte im dritten Viertel (64:63).

Im letzten Viertel war dann der Siegeswille gefragt. Angeknüpft an das vergangene Viertel baute der TV Babenhausen die Führung aus. Mit einem schön herausgespielten Dreier brachte Marco Harbusch sein Team zwei Minuten vor Ende mit 70:77 in Front. Die Frankfurter jedoch ließen nicht locker und konnten angeführt vom starken Philipp Lauch sich mit Punkten von der Freiwurflinie noch einmal heran kämpfen. Beim Spielstand von 75:77 und nur noch 15 Sekunden Spielzeit hatte Babenhausen Einwurf an der eigenen Grundlinie. FTG machte vorne Druck und musste foulen, um noch einmal an den Ball zu kommen. Sauer bekam den Ball und fand durch ein langes Anspiel über die Arme der gegnerischen Ganzfeldverteidigung Harbusch, der auf Höhe der gegnerischen Dreierlinie in Fussball-Manier umgegrätscht wurde. Harbusch ging an die Freiwurflinie und versenkte nervenstark beide Versuche zum vorentscheidenden 75:79. Im letzten Angriff konnte die FTG mit Ablauf der Spieluhr noch ein Foul beim Drei-Punkte-Wurf ziehen und alle drei Freiwürfe zum 78:79 verwandeln. Am Sieg der Wizards änderte dies allerdings nichts mehr.

Auch wenn noch nicht alles rund lief, kann Coach Michael Krause sehr zufrieden mit dem ersten Saisonspiel seiner Mannschaft sein, die nach einem schwachen Start das Spiel gegen ein Top-Team der Landesliga drehen konnte und auch in einer umkämpften zweiten Halbzeit das Spiel nervenstark über die Ziellinie gebracht hat. Nächsten Sonntag geht es weiter mit dem ersten Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Langen III.

Es spielten: Scharff (15 Punkte/ 1 Dreier), Harbusch (14/1), Harris (14/2), Sauer (13), Yavuz (11), Fehling (8/1), Teschke (4/1), Altmann, Mann.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen