Favourite Coaching Moment #FCM - Tibor Schmidt

In meiner nun doch schon über 10 jährigen Tätigkeit als Coach/Trainer habe ich viele schöne Momente an der Seitenlinie erlebt. Sei es das mit einem Punkt gewonnene Entscheidungsspiel zur U18 Oberliga Quali, der Durchmarsch von der Landesliga in Regionalliga mit den Damen des BC Wiesbaden oder auch als Co–Trainer mein erstes WNBL Spiel zu coachen.

Mein aktueller Favorit ist jedoch im Vergleich vielleicht ein unscheinbarer. Für mich ist das ein Sieg der vergangenen Saison mit den Wizards Damen in der Bezirksliga, auch weil ich einen Tag vorher nicht einen Euro drauf gewettet hätte, vor allem da das Hinspiel auswärts mit über 20 Punkten verloren ging.

Aber von vorne: Meine erste Saison mit der Mannschaft begann sehr diffus. Ein überschaubarer Kader von 10 Spielerinnen, kurzfristige Abgänge durch Umzug und Beruf, neue Spielerinnen die auf einmal auf der Matte standen und kurz vor Saisonbeginn integriert werden mussten, eine Trainingsbeteiligung die dem Wort Beteiligung nicht im Ansatz gerecht wird. Nicht nur einmal fragte ich mich im Laufe der Hinrunde, was mach ich hier eigentlich.

Die Geduld wurde jedoch nach und nach immer mehr belohnt. Die Trainingsbeteiligung und auch die Intensität wurde besser, ein Spiel wurde gewonnen und man konnte andere Spiele bis zum Ende offen gestalten.

Einen ersten Dämpfer dieser guten Phase der Saison gab es dann im Rückspiel gegen den Landesligaabsteiger. Hatte man das Hinspiel noch davon sprechen können doch im großen und ganzen mitzuhalten, lag man zur Halbzeit nun schon mit über 20 Punkten zurück und es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass es nach Spielende weniger als 40 sein werden. So kam ich also in die Kabine in der Halbzeitpause und blickte in Gesichter die scheinbar dachten sie hätten die Sportart verfehlt. Ich hätte nun große Motivationsreden halten können, da ich mir die jedoch selbst nicht geglaubt hätte, entschied ich mich einfach für die Wahrheit: Fakt ist das Spiel habt ihr verloren, Ihr müsst Euch jetzt überlegen ob Ihr so verlieren wollt wie in der ersten Halbzeit oder ob ihr zumindest Herz reinsteckt wenn das Talent zum mithalten nicht reicht. Ich selbst hatte keine Hintergedanken, sondern habe damit einfach meine eigene Enttäuschung zum Ausdruck gebracht.

Dass die Mädels rausgehen und dem Tabellenführer defensiv den hintern versohlen, damit habe ich, als ich wieder raus aus der Kabine bin nicht gerechnet. Verloren haben wir natürlich trotzdem, aber es war DER Grundstein um das anfangs genannte Rückspiel gegen den BC Darmstadt zu gewinnen. Denn sie haben erkannt was man auf dem Spielfeld erreichen kann, wenn man alles gibt und mit Herz für sein Team kämpft.

VON TIBOR SCHMIDT

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen