H1: Sieg zum Abschluss der Hinrunde

HTG Bad Homburg : TV Babenhausen – 53:71 (30:32)

Den Abschluss der Hinrunde bestritt das Team von Coach Michael Krause am Abend des ersten Advents beim Aufsteiger HTG Bad Homburg. Babenhausen musste auf den zuletzt stark aufspielenden Marian Benzing verzichten, der mit einem Kapselriss im Gelenk des großen Fußzehs zuhause ans Bett gefesselt war. Dafür rückte Energizer und Defensivanker Florian Junker aus der zweiten Mannschaft mit in den Kader.

Passend zum Anlass starteten die WIZARDS mit weihnachtlichen Gemütlichkeit in das Gastspiel in der Bad Homburger Wellness Oase des Feri Sportparks, der der Taunustherme in Sachen Komfort in nichts nach steht. Die Gastgeber waren zu Beginn bissiger und konnten in Führung gehen, während Babenhausen sich offensiv schwer tat und seine offenen Würfe nicht verwandeln konnte. Ersin Bayazit sorgte per Drive für die ersten Babenhäuser Punkte und Mr. Instant Offense Robert Sauer erspielte nach seiner Hereinnahme mit acht schnellen Punkten für die Babenhäuser Führung zur Viertelpause (13:15).

Im zweiten Viertel plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Tobias Hofer sorgte mit zwei Dreiern in Folge für einen spielerischen Höhepunkt. Ansonsten mussten sich die drei mitgereisten WIZARDS-Spielerfrauen aber über ihre Black Friday Deals austauschen, um bei Laune zu bleiben. Babenhausen hatte es seiner gewohnt stabilen Verteidigung zu verdanken, die Führung zur Halbzeit behauptet zu haben (30:32).

Im dritten Viertel wurde die Stimmung zunehmend hitziger. Während sich Bugra Yavuz, Noah Mann und Florian Junker in der Verteidigung unter dem Korb mit Bad Homburgs ehemaligem Profi-Ringer Sebastian Rotaru aufrieben, platzte offensiv auch der Knoten bei Magnus Scharff, der aus der Distanz einnetzte. Die Bad Homburger dagegen haderten trotz aus ihrer Sicht positivem Foul- (16:26) und Freiwurf-Verhältnis (31:13) zunehmend mit den Schiedsrichtern, blieben durch den Treffer mit der Schlusssirene des Viertels vom stark aufspielenden Julian Demmel aber in Schlagdistanz (40:45).

Zum Start ins letzte Viertel zeigte Babenhausen endlich seine Klasse und konnte durch Ballgewinne in der Defensive und schönes Zusammenspiel im Angriff mit einem 21:4-Lauf die Partie für sich entscheiden. Marco Harbusch, Michael Harris und Lars Teschke waren im Fast-Break nicht zu stoppen, Scharff und Sauer trafen von außen wichtige Würfe und Andreas Altmann punktete unnachahmlich aus der Mitteldistanz. Fünf starke Minuten reichten an diesem Abend für die WIZARDS, um am Ende einen ungefährdeten 53:71-Erfolg einzufahren.

Es spielten: Sauer (15 Punkte/1 Dreier), Harbusch (11/1), Scharff (11/2), Bayazit (10/1), Harris (10/1), Hofer (8/2), Altmann (2), Teschke (2), Yavuz (2), Junker, Mais, Mann.

Nach dem letzten Spiel in der Vorrunde stehen die WIZARDS mit sieben Siegen und zwei Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz und befinden sich weiter in Schlagdistanz zu Tabellenführer BC Neu-Isenburg (8 Siege - 1 Niederlage) und dem Tabellenzweiten SV Darmstadt 98 (7-2). Gegen diese beiden Teams musste Babenhausen ersatzgeschwächt seine einzigen beiden Niederlagen einstecken. Im Januar kommen beide Top-Teams nach Babenhausen, wo die WIZARDS sich für die Hinspiel-Niederlagen revanchieren muss, um weiter ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden zu können. Bis dahin gilt es allerdings noch die beiden verbleibenden Spiele in diesem Kalenderjahr beim TS Klein-Krotzenburg (07.12.) und gegen die FTG Frankfurt (15.12) für sich zu entscheiden.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen