D1: WIZARDS Damen gewinnen auswärts an der Bergstraße

SC Bergstraße : TV Babenhausen – 45:69 (25:26)

Am vergangenen Samstag ging es für die Oberliga-Damen aus Babenhausen an die Bergstraße. Die 1. Damen vom Schulsport Club sind gute Bekannte aus den letzten Jahren und nicht gerade die Lieblingsgegnerinnen der WIZARDS. Bei den letzten Begegnungen, eine Spielklasse tiefer, war es die kompakte Zonenverteidigung der Bergsträßerinnen, die in jedem Spiel eine echte Herausforderung darstellte. Gleichzeitig werden sowohl unter dem Korb, als auch an der 3-Punkt-Linie, starke Angreiferinnen postiert, was die WIZARDS Defense immer vor eine schwierige Aufgabe stellte.

Doch dieses Mal wollten die Babenhäuserinnen die beiden Punkte unbedingt mitnehmen. Neben einer starken Verteidigung, standen taktische Anpassungen im Angriffsspiel für diesen speziellen Gegner in der Trainingsvorbereitung auf der To-Do-Liste. Besonders die Außenspielerinnen der Wizards mussten hier wohl die Verantwortung tragen. Zudem fehlte die weiterhin verletzte Kat Patzelt. Hier mussten die großen Spielerinnen die Lücke füllen und, wie bereits in den letzten beiden Spielen, ihre Aufgaben auf hohem Niveau erfüllen.

Der erste Spielabschnitt begann gar nicht nach Wunsch. Die taktischen Vorgaben im Angriff konnten zwar erfüllt werden, doch der Ball wollte einfach nicht in den Korb. In der Defense gab es etwas Abstimmungsprobleme und nach 4 Minuten führten die Bergsträßerinnen bereits mit 8:2. Die WIZARDS kamen nach einigen Justierungen über Ayse Öcal und Nesli Güzel besser ins Spiel, konnten aber nur mit einem 15:11-Rückstand in die erste, kurze Pause.

In den nächsten 10 Minuten zeigte sich allerdings ein anderes Spiel. Babenhausen übernahm die Spielkontrolle und konnte, angeführt von Leslie Jung, 9 Punkte in Folge machen und in Führung gehen. Die Gegnerinnen konterten allerdings direkt mir Würfen von außen, bevor die Centerinnen der WIZARDS zur knappen 25:26-Pausenführung punkten konnten.

Für die zweite Halbzeit gab es nun eine völlig andere taktische Linie vom Coach, sowohl in Offense, als auch in der Defense. Zonenverteidigung und schnelles Laufspiel im Angriff war die Devise. Und die Damen von der Bergstraße wurden davon ziemlich kalt überrascht. Mit starkem Spiel über die Außenpositionen, wo sich Ayse Öcal mit insgesamt 18 Punkten stark in Szene setzte, und Druck am Brett, dominierten die WIZARDS den gesamten Spielabschnitt. 26 Zähler im Angriff brachten die vorendscheidende 36:52-Führung für Babenhausen vor den letzten 10 Minuten.

Auch der letzte Abschnitt gehörte den Gästen. Mit drei weiteren der insgesamt neun Dreier in Spiel, ging auch dieses Viertel mit 9:17 an die WIZARDS und 4 Punkte durch Sabine Raab in der letzten Minute brachten den 45:69-Endstand.

Es spielten: Steiner (25 Punkte/ 5 Dreier), Öcal (18/4), Güzel (10), Raab (8), Jung (8), Becker, Klein, Seidl.

Das nächste Spiel geht daheim gegen die Damen von der TSG Wieseck. Das Team aus Gießen hat in der Saison bisher noch keinen Sieg einfahren können und steht in der Tabelle ganz hinten. Trotzdem zeigen die Spielergebnisse, dass Spielstärke und Tabellenposition nicht unbedingt aussagekräftig sind. Die Wizards Damen müssen wohl wieder in die Trickkiste greifen, um die Punkte in Babenhausen zu behalten. Am Sonntag, dem 24.11., ist um 15:45 Uhr Sprungball in der Schulsporthalle.

 

14:16:43

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen