D1: Zweiter Heimsieg für die Wizards Damen

TV Babenhausen : TSV Vellmar - 61:44 (37:22)

Die wohl weiteste Anreise nach Babenhausen haben in dieser Oberliga Saison die Damen vom TSV Vellmar. Das Team um Top-Spielerin Katharina Hau war aber mehr als pünktlich, wenn auch mit nur 8 Spielerinnen, in der Schulsporthalle zum dritten Heimspiel der Wizards erschienen. Die Nordhessinnen hatten das schwerste Spielprogramm der Liga hinter sich, mit Spielen gegen die Top 4 der Tabelle. So stand das Team, ohne Sieg, auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Wizards Damen waren aber gewarnt. Dass man Vellmar nicht unterschätzen durfte, zeigten die starken Einzelergebnisse in den bisherigen Partien. Zudem gingen die Babenhäuserinnen angeschlagen in die Begegnung. Die Verletzung von Kat Patzelt aus dem Kronberg Spiel verbannte die Spielerin auf die Bank, genauso fehlten Tina Dienstbach und Sarah Gregorio Enxuto. Also konnten die Wizards ebenfalls nur 8 Spielerinnen auf das Feld schicken. Zumindest war das Spiel an dieser Stelle ausgeglichen.

So ausgeglichen zeigte sich auch das erste Viertel. Hatten die Wizards, angeführt von einer sehr starken Lisa Steiner, am Anfang die Nase vorn und verschafften sich einen 15:8 Vorsprung in der 6. Minute, konterte Vellmar und ging mit nur 2 Punkten Rückstand in die Viertelpause, Spielstand 17:15.

Der zweite Spielabschnitt gehörte den Wizards. Zwei Treffer aus dem 3-Punkte-Bereich durch Lisa Steiner und Aline Becker und der Drang zum Korb von Ayse Öcal und Maja Seidl bauten den Vorsprung auf 29 zu 15 aus. Vellmar konnte mit Einzelaktionen etwas Kosmetik betreiben, doch Babenhausen legte nach und Sabin Raab und Leslie Jung brachten den 37:22 Halbzeitstand.

An das zweite Viertel anknüpfen war die Devise für den folgenden, so ungeliebten Spielabschnitt der Wizards. Doch das war nicht so einfach. Vellmar brachte Spitzenspielerin Katharina Hau in Position und verkürzte den Abstand Korb um Korb. Die Wizards hatten in dieser Phase nicht das nötige Glück am Korb, konnten aber dank des 2. Dreiers von Aline Becker in den letzten Sekunden mit 11 Punkten Führung ins letzte Viertel gehen. Spielstand 46:35.

Die letzten 10 Minuten stelle Babenhausen auf Zonenverteidigung um und erwischte damit Vellmar auf dem falschen Fuß. Ayse Öcal, Leslie Jung, Nesli Güzel und eine weiterhin gut aufgelegte Aline Becker führten die Wizards Damen zu einem komfortablen 57:38-Vorsprung in der 37. Minute. Noch vier Punkte von Sabine Raab brachten dann den 61:44 Punkte Endstand und somit den 3. Sieg in der Oberliga für die Damen. Damit nistet sich das Team langsam im Mittelfeld der Tabelle ein und hält Platz 5.

Es spielten: Steiner (16 Punkte/ 3 Dreier), Öcal (15), Raab (10), A. Becker (8/2), Jung (6), Güzel (2),Klein (2), Seidl (2).

Der nächste Gegner sind die aus vielen Aufeinandertreffen bekannten Damen von SC Bergstraße. In der letzten Saison mit starkem Auftritt in der Oberliga standen die Südhessinnen auf Tabellenplatz 4, haben aber, nach ebenfalls schwerem Programm, aktuell erst einen Sieg einfahren können. Es wird also für die Wizards nicht einfach werden die nächsten Zähler aus Seeheim mitzubringen. Versuchen wird das Team aber alles. Spielbeginn ist am Samstag, 16.11., um 16:00 Uhr im Schuldorf Bergstraße.

 

14:16:43

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen