D2: Niederlage nach ausgeglichener ersten Halbzeit

SG Darmstadt-Roßdorf 3 : TV Babenhausen 2 - 52:26 (22:18)

Mit einem fast vollständigen Kader ging es nach dem Sieg im letzten Spiel hochmotiviert zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nach Roßdorf. Überraschenderweise gab es moralische Unterstützung von der ehemalige Spielerin Lina Floer, was die Wizards sehr erfreute.

Das erste Viertel starteten die 2. Damen aus Babenhausen mit einer starken Zonenverteidigung. In der Offensive hatten die Wizards jedoch Probleme gegen die großen Innenspieler zu scoren, sodass es nach den ersten fünf Minuten nur 3:3 stand. Einen 6:0 Run der Roßdörfer konnte nicht verhindert werden. Jedoch punktete unter anderem Mandy Dannoritzer mit zwei schönen Würfen von Außen - somit wurde das Viertel mit 10:10 beendet.

Auch im zweiten Viertel stand die Zonenverteidigung der 2. Damen gut. Einige Bälle wurden abgefangen, jedoch konnten die resultierenden Fastbreaks nur selten erfolgreich abgeschlossen werden. Durch die gute Verteidigung konnten die Gegner bei 12 Punkten gehalten werden, allerdings wurden offensiv nur 8 Punkte erzielt. In die Halbzeit ging es mit 4 Punkten Rückstand (22:18).

Mit dem Ziel den geringen Rückstand aufzuholen, ging es motiviert in das 3. Viertel. Die Roßdörfer, die sich einen einfachen Sieg erhofften, begannen in der zweiten Halbzeit physischer zu spielen. Dadurch fiel es den Wizards schwerer zu punkten und auch die Freiwürfe wurden selten getroffen. Die großen Innenspielerinnen von Roßdorf fanden letztendlich ein Mittel gegen die Zone und kamen zusätzlich zu vielen Offensivrebounds. Somit verschaffte Roßdorf sich einen Punktevorsprung von 16 Punkten zum Ende des 3. Viertels (21:37).

Im letzten Viertel versuchten die Wizards es mit einer Umstellung auf eine Manndeckung. Während vorne die Guards gut unter Druck gesetzt wurden, hatte man umso mehr Probleme unter dem Korb zu verteidigen. Das führte dazu, dass Babenhausen anfing den Kopf hängen zu lassen. Auch wenn das ganze Team weiterhin versuchte zu scoren, schaffte es nur Maja Seidl zu punkten. Das Spiel endete leider mit einem 26 Punkte Rückstand (52:26).

Für die Zukunft lässt sich auf der ersten Halbzeit aufbauen. Allerdings müssen die 2. Damen daran arbeiten offensiv mehr zu punkten sowie physischer bei den Rebounds zu agieren. Nach zwei Auswärtsspielen geht es am 10.11. um 11:30 Uhr mit einem Heimspiel gegen Wießbaden weiter, wo die Wizards ihre Stärken unter Beweis stellen können.

Es spielten: Seidl (12 Punkte), Dannoritzer (4), Schoeltzke (4), Dobruna (2), Gillich (2), Schweers (2), Motz, Päckert, Salzner, Schierling.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen