H1: Niederlage im Spitzenduell

BC Neu-Isenburg : TV Babenhausen - 83:73 (37:41)

Nach der ersten Niederlage gegen den SV Darmstadt 98 stand die 1. Mannschaft von TV Babenhausen vor der nächsten großen Herausforderung. Mit Coach Michael Krause jedoch ohne Robert Sauer und Noah Mann ging es zum Tabellennachbarn nach Neu-Isenburg. Zur Unterstützung wurde Florian Junker von der zweiten Mannschaft rekrutiert.

Beide Mannschaften teilten sich vor Beginn des Spiels die Tabellenspitze. Wer dieses Spiel für sich entscheidet, konnte sich die Tabellenführung der Landesliga für sich behaupten. Was auf dem Spiel stand war jedem klar. Hochmotiviert und konzentriert konnten die Babenhäuser Wizards ins Spiel finden. Magnus Scharff eröffnete das Spiel mit einem erfolgreichen 3-Punkt-Wurf. Auch Bugra Yavuz konnte sich gegen die physisch starken Gegner bis zum Brett durchsetzen und für die Wizards punkten. In der Verteidigung waren die Rollen klar verteilt, sodass man den BC Neu-Isenburg zu Ballverlusten zwang und in den ersten 6 Minuten eine komfortable 4:14 Führung erkämpfen konnte. Auf diesen Komfort ausruhend ließ jedoch die Qualität im Offensiv- und Defensivspiel nach, wodurch die schlafenden Riesen von Neu-Isenburg geweckt wurden. Mit einer soliden Führung von 15:22 sicherten sich die Wizards das erste Viertel zur Viertelpause.

Zeit zum durchschnaufen und sich neu zu sortieren. Der Versuch am guten Zusammenspiel des ersten Viertels anzuknüpfen hat nur vereinzelt funktioniert. Einer der wenigen nennenswerten Highlights war der Durchstecker von Michael Harris auf Lars Teschke, der nach seiner smarten Positionierung mit einem einfachen Korbleger abschließen konnte. Das zweite Viertel zeichnete sich insgesamt mehr durch Spielunterbrechungen aus, als durch ansehnlichen Basketball. Mit einem Spielstand von 37:41 ging es dann zur Halbzeit in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit hat sich im Spiel von Babenhausen die Trainingsbeteiligung der letzten zwei Wochen bemerkbar gemacht. Der BC Neu-Isenburg nutze die Vielzahl von individuellen Fehlern und die nachlassende Fitness der Babenhäuser aus und konnte sich eine Führung von sieben Punkten erarbeiten. Bevor man den Anschluss an das Spiel verliert, schaffte es Marco Harbusch die Nerven zu behalten und die technischen Fouls der Gegner von der Freiwurflinie zu verwerten. Allerdings mussten die Wizards auch das dritte Viertel abgeben.

Das letzte Viertel des Spitzenduells ging mit einem Spielstand von 60:59 los. Auch in dieser Phase fehlte den Wizards eine Antwort auf die konsequent erspielten Angriffe der Gastgeber, die sich nach und nach 77:67 abgesetzt haben. Zwei Minuten vor Spielende kam noch einmal durch einen erfolgreichen Dreier von Ersin Bayazit Hoffnung auf. Der BC Neu-Isenburg ließ sich jedoch nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Sie konnten die Spielzeit cool runterspielen und das Spiel 83:73 für sich entscheiden.

Die vergangenen zwei Wochen muss man klar als Augenöffner betrachten und aus den Niederlagen lernen. Nach der Auswärtsreise empfangen die Wizards am 10.11 zur gewohnten Zeit um 18:00 Uhr den SV DISBU Rüsselsheim. Gegen den Neuling in der Landesliga gilt es in eigener weiter ungeschlagen zu bleiben.

Es spielten: Harbusch (16/1 Dreier), Scharff (15/2) Harris (15/1), Yavuz (9), Bayazit (7/1), Teschke (6), Hofer (3), Altmann (2), Benzing, Junker.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen