D1: Spannender Oberliga Start bei den ersten Wizards-Damen

TV Babenhausen : BC Marburg 2 - 60:53 (29:26)

Zum 1. Spieltag in der hessischen Oberliga wurde das Team vom BC Marburg in der Babenhäuser Schulsporthalle erwartet. Die Bundesliga-Reserve aus Nordhessen, mit Erfahrung in der Oberliga- und den Top-Jungendligen, würde dem Neuling Babenhausen wohl gleich mal den Kopf gerade rücken. Die Wizards Damen waren gespannt und besonders nervös, wie sie sich in der neuen Liga einordnen können.

Das junge Team aus Nordhessen präsentierte sich auch gleich als echter Prüfstein. Mit schneller Spielweise und intensiver Defense von Beginn an, wurde den Wizards Damen das Basketball-Leben schwer gemacht. In diesem Spiel gab es kein vorsichtiges Herantasten an die neue Saison, sondern nur „Vollgas“. Eine Situation, die den Babenhäuserinnen eigentlich durchaus gefällt. Mit dieser Taktik hatten sie in der vergangenen Landesliga Saison viele Gegnerinnen klar dominiert. Doch eine Klasse höher sieht das ganz anders aus. So kam es zu einer Partie auf absoluter Augenhöhe.

Im ersten Viertel wechselte die knappe Führung zwischen Babenhausen und Marburg hin und her. Einige vergebene Chancen und zu viele Fouls bei den Wizards hielten den Spielverlauf offen und mit 17 zu 15 konnten sich die Babenhäuserinnen nur knapp durchsetzen. Dabei punkteten vor allem die Großen: Sabina Raab, Kat Patzelt und Alina Klein nutzten den leichten Größenvorteil und erzielten 10 Punkte. Mit 5 Punkten im Viertel präsentierte sich auch Wizards-Neuzugang Lisa Steiner stark und brauchte so Entlastung von außen.

Das zweite Viertel lief wie das erste. Hatten die Wizards in der letzten Saison hier in der Regel den „Sack schon zu“ und die Gegnerinnen unter Kontrolle, blieb das Spiel weiterhin völlig offen. Mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkten retteten sich die Gastgeberinnen in die Halbzeitpause, Spielstand 29 zu 26. Das intensive Spiel hatte viel Kraft gekostet und eine unangenehm hohe Foulbelastung der Wizards zur Folge. Über die Defense in die Offense war die Devise für die 2. Halbzeit. Dabei sollten, soweit überhaupt möglich, die Foul belasteten Spielerinnen für den letzten Abschnitt geschont werden, bei dem es dann wohl „um alles“ gehen würde.

Die Damen gingen sofort nach vorne. Angeführt von Ayse Öcal konnten Sabine Raab, Sarah Gregorio Enxuto und Kat Patzelt einen 7 Punkte Vorsprung herausspielen. Doch Marburg konterte und erzielte in nur 2 Minuten 10 Punkte. Mit nur einem Pünktchen Vorsprung ging es bei 43 zu 42 ins letzte Viertel.

Der erste Korb brachte den Gästen die Führung, doch die Wizards behielten die Nerven. Lisa Steiner, Tina Dienstbach, Sabine Raab und Kat Patzelt erhöhten den Spielstand auf eine (vorentscheidende)  9 Punkte Führung. Doch Marburg versuchte in der intensiven Schlussphase noch einmal alles und arbeitete sich in der letzten Minute bis auf 4 Punkte heran. Doch jetzt kam auch die Routine der erfolgreichen letzten Jahre. Babenhausen reagierte überlegt auf die taktischen Spiele der Marburgerinnen und 3 erfolgreiche Freiwürfe von Sabine Raab machten den Endstand von 60 zu 53 klar. Glücklich und völlig am Ende war der Einstieg in der neuen Liga insgesamt doch erfolgreich, einige Baustellen gibt es aber noch zu bearbeiten. Es bleiben noch 15 weitere Spiele.

Team: Ayse Öcal (3), Aline Becker , Maja Seidl, Sarah Gregorio Enxuto (6), Sabine Raab (17), Lisa Steiner (12), Leslie Jung (2), Alina Klein (4), Fabienne Salzner, Katharina Patzelt (12)), Kristina Dienstbach (4), Coach Stefan Schüttler

Durch den Rückzug der TG Hanau haben die Damen ihr nächstes Spiel erst am 20. Oktober. Hier kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem TV Groß-Gerau, dem letztjährigen Tabellen Dritten. In jeden Fall ein sehr schwerer Gegner.

14:16:43

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen