Wizard News-Archiv

H2: Bittere Niederlage in Wiesbaden

BC Wiesbaden 3 : TV Babenhausen 2 - 64:63 (35:30)

Nach dem Heimsieg gegen Langen in der vorigen Woche war die zweite Herrrenmannschaft der Wizards motiviert den zweiten Auswärtssieg der Saison zu holen. Am Sonntagnachmittag sollte in Wiesbaden der nächste Sieg folgen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Das Team um Coach Thomas Hüther musste allerdings das Fehlen von Hendrik Mais und den zuletzt so starken Aufbauspieler Jendrik Glawion kompensieren. Auch die Präsenz von Coach Seppel wurde schmerzlich an der Seitenlinie vermisst.


Bis zur Mitte des ersten Viertels konnte sich die Wizards eine knappe 6:10 Führung erarbeiten, bevor die Wiesbadener die Führung durch einen 14:0 –Lauf übernehmen konnten. Erst gegen Ende des Viertels kamen die Wizards durch unter anderem durch einen Dreier von Adrian Kürten wieder zu Punkten und so endete das erste Viertel mit 24:15.


Das Spiel konnte auch im zweiten Viertel nicht klar strukturiert werden. Während von draußen nur ein Dreier fiel, wurde allerdings der Zug zum Korb verstärkt. Die Wizards konnten durch aggressive Verteidigung des gegnerischen Aufbauspielers den Wiesbadener Spielfluss stören und einige Punkte aus dem Fastbreak heraus erzielen. Auch einige unsportliche Szenen, welche von den Schiedsrichtern nicht geahndet wurden, verhinderten, dass die Wizards ihren Rythmus finden konnten. Trotz allem konnte der Rückstand verringert werden und man ging bei einem Punktestand von 35:30 in die Halbzeit.
Im dritten Viertel war das Spiel von Fouls und den daraus resultierenden Freiwürfen geprägt. Die Wizards konnten diese allerdings nicht optimal nutzen und trafen nur zwei von acht Freiwürfen. Da auch die Wiesbadener ihre Freiwürfe nicht nutzten, konnten sie ihren Vorsprung nicht ausbauen und beim Stand 47:41 ging es ins Schlussviertel.


Zu Beginn des vierten Viertels ließ man sich nicht von teils fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen unterkriegen und erkämpfte sich das erste Mal seit dem ersten Viertel wieder die Führung. Durch jeweils einen Dreier von Simon Teuchner und Adrian Elsaß, welcher bei einem weiteren Dreierversuch gefoult wurde und alle drei Freiwürfe versenkte, konnte zwei Minuten vor Schluss eine 55:58 Führung erkämpft werden. Wiesbaden konnte anschließen durch eigene Abschlüsse am Korb und einige Freiwürfe die Führung übernehmen. In der letzten Minute konnte Simon Teuchner einen weiteren Dreier versenken. Um die Zeit zu stoppen wurden die Wiesbadener wiederholt an die Linie geschickt, wo sie allerdings nur zwei von vier Würfen trafen. Bei noch neun Sekunden zu spielen starteten die Wizards einen letzten Angriff. Simon Teuchner nahm sich ein Herz und versuchte mit einem wilden Dreier das Spiel noch auszugleichen. Den Wurf traf er zwar nicht aber wurde dabei gefoult. An der Linie traf er leider nur zwei von drei Würfen so, dass das Spiel von mit 64:63 denkbar knapp an den BC Wiesbaden ging.


Es spielten: Teuchner (15 Punkte/3 Dreier), Elsaß (12/1), Altmann (10), Dalwitz (7), Finkernagel (6), Whitney (5/1), Kürten (3/1), Brüdner (2), Jambor (2), Pelletier (2), Teschke, Winter.


Das Spiel war neben einigen unschönen Aktionen auch von vielen Ballverlusten und einer schlechten Wurfquote geprägt. Die beiden Trainer werden ein weiteres Mal ihr Bestes geben, um das Team bestmöglich auf das Heimspiel gegen den TV Heppenheim vorzubereiten. Am Sonntag den 18.11. ist um 16 Uhr Sprungball und die Wizards würden sich auf tatkräftige Unterstützung durch die Zuschauer freuen, wie es sie schon einige Male diese Saison gegeben hat.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen