Neuausrichtung des Herrenbereichs in Babenhausen

Rückblick und Saisonbericht der 1. Herren

Nachdem die Wizards in der vergangenen Saison denkbar knapp den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga verpassten, entschied sich die sportliche Leitung gemeinsam mit dem Vorstand für eine Neuausrichtung des Herrenbereichs in Babenhausen. Ziel der Verantwortlichen war es hierbei bestehende, teils festgefahrene Strukturen zu optimieren, um auch dem Herrenbereich neuen Schwung zu verleihen, wie dies in den letzten Jahren bereits im deutlich verbesserten Jugendbereich zu beobachten war.
Ein Kernpunkt hierbei war eine bessere Anbindung der ersten Herrenmannschaft an den Gesamtverein und die vermehrte Integration von Jugendspielern. Dazu wurde für alle drei aktiv am Spielbetrieb teilnehmenden Herrenmannschaften ein gemeinschaftliches Spielkonzept entwickelt, um den Zugang für Spieler aus den Reserveteams in die erste Mannschaft zu vereinfachen.
Außerdem konnte Babenhausen mit Michael Krause einen neuen Head-Coach für die erste Herrenmannschaft gewinnen, der seine Expertise vor allem in der Ausbildung von Jugendspielern hat. Abteilungsvorstand Thomas Zengel freut sich ausgelassen über die Verpflichtung: „Michael ist mit Sicherheit eine große Bereicherung für unsere Basketballabteilung und den TV Babenhausen insgesamt. Sein Wissen und sein Netzwerk werden dem Basketballstandort Babenhausen einen neuen Schub verleihen.“

Try-out – Start der Saisonvorbereitung
Zum Start der Vorbereitung lud Krause zusammen mit Sportdirektor Thomas Hüther bereits Ende April zum vereinsinternen Try-out ein. In einer langen, schweißtreibenden Einheit wurden unter Anleitung von Herren 2-Coach Sebastian Gottschalk, Athletiktrainer Florian Mayer und Physiotherapeut Anastassios Karampatzakis Athletik und Spielverständnis von allen aktiven Herrenspieler auf Herz und Nieren überprüft.
Auf Basis dieser Ergebnisse wurden die Spieler in drei dynamische Leistungsklassen eingeteilt, in denen sie ihre Vorbereitungseinheiten absolvierten. Durch die gleiche inhaltliche Ausrichtung im gesamten Herrenbereich wurde gewährleistet, dass Spieler sich durch gute Leistungen jederzeit auch für höhere Leistungsklassen empfehlen konnten.

Personelle Veränderungen
Im Rahmen der Neuausrichtung des Herrenbereichs gab es auch einige personelle Veränderungen. Mit Mike Boutté (FTG Frankfurt), Eren Küpeli (SG Weiterstadt), Altan Özmen (SV Darmstadt) schlossen sich drei Leistungsträger aus der vergangenen Saison anderen Vereinen an. Babenhausens Rekord-Dreierschütze Boutté folgte damit dem ehemaligen Herren-Trainer Alphan Bartik zum Ligakonkurrenten in die Main-Metropole.
Die Wizards danken allen Abgängen für ihre Leistungen für den Verein, wünschen ihnen für ihre kommenden Aufgaben alles Gute und freuen sich auf intensive Duelle in der kommenden Landesliga-Saison.
Außerdem werden die Routiniers Florian Junker, Can Kapikiran und Florian Keller in der kommenden Saison ihre Schuhe für die zweite Mannschaft schnüren. Auch wenn sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören, können die angehenden Familienväter/Hundebesitzer aus zeitlichen Gründen das Trainingspensum der ersten Mannschaft nicht mehr mitgehen.
Über eine Dekade haben die drei Spieler die erste Herrenmannschaft und Basketball in Babenhausen im Allgemeinen sportlich und auch menschlich geprägt und die Wizards freuen sich besonders, dass diese inspirierenden Charaktere dem Verein erhalten bleiben.

Als Neuzugänge werden Tobias Hofer (SKG Roßdorf) sowie Marian Benzing (SC Bergstraße) die Wizards in der kommenden Spielzeit verstärken. Hofer wird durch seine Athletik und guten Zug zum Korb den Gegner vor Probleme stellen, während Benzing Babenhausen mit seiner Länge kombiniert mit seinem Spielwitz und langjähriger Erfahrung auf Regionalliga-Niveau eine neue Dimension verleiht. Allerdings wird es eine Herausforderung für das Physio-Team den geschundenen Körper des nach eigenen Angaben „besseren Basketballer der Benzing-Zwillinge“ für die Strapazen einer langen Saison vorzubereiten.

Außerdem wird Lars Teschke, der letztes Jahr fünf Spiele im Trikot der ersten Herren gespielt hat, fester Teil der Rotation. Der Guard zählte vergangene Saison bei der zweiten Mannschaft zu den absoluten Leistungsträgern und konnte sich durch seine vorbildliche Trainingseinstellung im Sommer erneut weiterentwickeln. Auch der athletische Big Man Noah Mann, der den Großteil der letzten Saison durch einen Auslandsaufenthalt verpasst hat, wird in der kommenden Saison fest für die erste Mannschaft auflaufen.

Aus der Jugend werden die Wizards weiterhin mit Adrian Elsaß, einem talentierten, wurfstarken Flügelspieler, Emil Laak, als quirligen Back-up von Kapitän und Aufbauspieler Ersin Bayazit, sowie Hendrik Mais, einem athletischen Innenspieler, verstärkt. Alle drei können in der kommenden Saison sowohl bei der ersten als auch zweiten Herrenmannschaft eingesetzt werden und sollen erste Landesligaluft schnuppern.

Voraussichtlicher Kader
Andreas Altmann, Ersin Bayazit, Marian Benzing, Nils Dalwitz, Adrian Elsaß, Marco Harbusch, Michael Harris, Tobias Hofer, Emil Laak, Noah Mann, Hendrik Mais, Magnus Scharff, Robert Sauer, Lars Teschke, Bugra Yavuz.

Vorbereitungsspiele
Durch die vielen personellen Veränderungen sind die Wizards dieses Jahr besonders früh in die Saisonvorbereitung gestartet. Um mit dem neuen Kader eingespielt zu sein und auch die neue Spielphilosophie zu verinnerlichen, werden bis zum Saisonstart zwölf Vorbereitungsspiele absolviert. In sechs Begegnungen davon testet Babenhausen gegen höherklassige Teams.

Nach einem deutlichen Sieg gegen dir Bears und einer Niederlage gegen den BC Gelnhausen, erreichten die Wizards den fünften Platz beim Heinerfestturnier, wobei man nur gegen Ligakonkurrenten und Gastgeber SV Darmstadt eine schmerzhafte Niederlage einstecken musste.

Weiter geht die Vorbereitung mit Testspielen gegen SG Weiterstadt (10.08.), beim BC Gelnhausen (20.08.) und gegen die zweite Herrenmannschaft (24.08.). Als Abschluss fahren die Wizards auf den Summer Cup nach Gelnhausen (31.08/01.09), wo an zwei Tagen nochmals auf hohem Niveau gegen Oberligisten und Regionalligisten getestet wird.

Erwartungen und Saisonziele
Head-Coach Michael Krause freut sich auf seine neue Herausforderung und fasst die Erwartungen an die kommenden Spielzeiten zusammen: "Unser Ziel ist es mit einer deutlich verjüngten Mannschaft ab 2021 eine gute Rolle in der Oberliga zu spielen. Für die kommende Saison in der Landesliga sehe ich keinen klaren Favoriten und gehe davon aus, dass mehrere Teams lange ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden werden. Wir wollen uns in der Spitzengruppe der Landesliga etablieren und damit eine Basis für eine erfolgreiche Zukunft legen."

Der Fokus der Vereinsführung liegt demnach auch auf der nachhaltigen Spielerentwicklung und nicht auf dem kurzfristigen Aufstieg auf Biegen und Brechen.
Los geht die Landesliga-Saison am 15.09. mit einem echten Derby in der Babenhäuser Schulsporthalle gegen den TS Klein-Krotzenburg. In der vergangenen Spielzeit gab es zwei knappe Spiele gegen die Aschaffenburger. Die Zuschauer können sich auf eine packende Partie freuen. Sprungball ist gegen 18 Uhr.

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen