Tibor Schmidt wird neuer Trainer der zweiten Damen

Die zweiten Wizard Damen können nun mit voller Stärke in die Saison-Vorbereitung starten. Wer bisher fehlte: ein Coach an der Seitenlinie. Nach dem Bezirksliga-Debüt der zweiten Damen in der vergangenen Saison mit Stefan Schüttler und Aysegül Öcal als Coaches, musste für die kommende Spielzeit ein neuer Trainer gefunden werden. Als klar wurde, dass die Position nicht aus den eigenen Reihen zu besetzen war, wurde in die Trick-Kiste "Social Media & Mund-zu-Mund-Propaganda" gegriffen - mit Erfolg!

Tibor Schmidt heißt der lizensierte C-Trainer der zweiten Damen und seine Coaching-Vita kann sich sehen lassen: Er trainierte im Jugendbereich des SSV Geisenheim die U18 Landesliga und ein Jahr später die U16 Oberliga, ehe er beim BC Wiesbaden die Damen Oberliga übernahm und seine Arbeit direkt mit dem Aufstieg in die Regionalliga belohnt wurde. Nach einer weiteren Saison wechselte Tibor zur SG Weiterstadt und übernahm die Landesliga-Mannschaft. Das Heranführen der Jugendspielerinnen an den Seniorenbereich stand dabei im Vordergrund und wurde erfolgreich in der Oberliga weitergeführt. Gleichzeitig assistierte Tibor als Trainer der weiblichen Nachwuchs-Bundesliga-Mannschaft und übernahm interimsweise die 3. Damen in der Bezirksliga. Nach drei Jahren bei der SG Weiterstadt nahm er sich eine Basketball-Auszeit von gut zwei Jahren und startet nun in Babenhausen wieder durch.

Tibor spielte selbst in der Jugendzeit beim BC Wiesbaden und im Herrenbereich bei diversen Stationen zwischen Kreisliga und Landesliga in Wiesbaden, Darmstadt, Geisenheim und Zotzenbach.

Dem TV Babenhausen ist mit Tibor eine wichtige Verpflichtung gelungen. Seine Erfahrungen im weiblichen Bereich wird an der richtigen Stelle eingesetzt und ist bei dem jungen Team der zweiten Damen eine große Bereicherung.

Interview mit Tibor Schmidt

Als erfahrener Trainer in verschiedenen Vereinen hast du dir bestimmt schon ein Bild von den TV Babenhausen Wizards machen können. Durch welche äußeren Eindrücke ist dein Wizard-Bild geprägt?

"Der TV Babenhausen ist mir vorher eigentlich nur durch seine Herrenmannschaften bekannt gewesen. Im Damenbereich gab es eigentlich nur kurz Berührungspunkte in der Bezirksliga, als ich da aushilfsweise die Bezirkliga Damen aus Weiterstadt betreut habe. Umso beeindruckender ist mein Bild nach den Gesprächen mit Thomas und mein Eindruck vor Ort. Die vorhandenen Strukturen und Voraussetzungen sind alles andere als selbstverständlich und haben einen großen Anteil daran, dass mich für den TV Babenhausen entschieden haben."

Über einen öffentlichen Aufruf hast du dich auf die frei gewordene Stelle als Coach für die zweiten Wizard-Damen beworben, warum hast du dich dafür entschieden?

"Der erste Impuls kam zunächst daher, dass ich nach meiner Pause als Trainer einfach wieder Lust hatte etwas zu machen. Da Babenhausen zwischen meinem Wohnort und meinem Arbeitsplatz liegt, war die perfekte Lage der zweite ausschlaggebende Punkt. Damit war dann allerdings lediglich mein Interesse geweckt. Die tatsächliche „Bewerbung“ waren die anschließend stattgefundenen Gespräche und Probetrainings, in denen ich den TV Babenhausen und das Team besser kennen lernen durfte."

Welche persönlichen Ziele hast du dir für deine Zeit bei den Wizards gesetzt?

"Kurz und knapp: aus jungen Talenten selbstbewusste Spielerinnen machen, die Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben."

Ein Blick in die Zukunft: Wo siehst du die zweiten Damen kommende Saison? Welches Potenzial hat die junge Oberliga-Reserve?

"Das Potenzial ist sehr groß. Man muss allerdings auch beachten, dass ein Großteil der Mannschaft gerade erst Abitur gemacht hat und letzte Saison für die meisten die erste im Seniorenbereich war. Da muss den Spielerinnen Zeit gegeben werden, dieses Potenzial auch konstant abzurufen. Da ist denke ich einiges zu tun. Ein Tabellenplatz im Mittelfeld ist aber durchaus realistisch."

Viele Stimmen verraten, dass das Vereins-Feeling bei den Wizards etwas Besonderes ist. Wie stark schätzt du den Zusammenhalt bei den Wizards ein?

"Ich kann bisher ja nur erste Eindrücke abgeben, diese sind jedoch durchweg positiv. Von daher kann ich den Stimmen bisher uneingeschränkt zustimmen und freue mich einfach auf die weitere Zeit im Verein."

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen