D1: Die Weste bleibt weiter weiß

TV Babenhausen : TG Hochheim - 70:44 (45:23)

Die Gegnerinnen im Heimspiel reisten diesmal aus Hochheim an. Die Damen von der TG kamen als Oberliga-Absteigerinnen in die Landesliga und wollten eigentlich direkt wieder in die höhere Spielklasse. Doch Verletzungspech und andere Umstände verhinderten, dass das Team mit einem stabilen Kader durch die Saison gehen konnte. Vor der Begegnung fanden sie die Hochheimerinnen auf dem sechsten Tabellenplatz wieder. Zum Spiel in Babenhausen brachten die Damen vom Main allerdings eine sehr starke Aufstellung um die beiden Top-Spielerinnen Nowak und Schauß mit. Die gefährliche Amerikanerin Covarrubias, die einige Spiele aussetzen musste, war ebenfalls wieder am Start. Der mögliche Vorteil der Wizards, dass Hochheim zwar einen feinen aber mit 8 Spielerinnen eher kleinen Kader aufstellte, zog nicht. Durch Personalprobleme standen auch den Babenhäuserinnen auch nur 9 Spielerinnen zur Verfügung.

Die Wizards starteten das erste Viertel in gewohnter Manier: starke Defense und schnelles Angriffsspiel. Ayse Öcal, Sabine Raab und Kat Patzelt eröffneten mit schnellen Punkten die Partie, doch Hochheim konnte direkt kontern und nach 4 Minuten stand es 9:8. Jetzt wechselte Babenhausen im Angriff auf mehr Druck von außen und das hieß an diesem Tag: Tina Dienstbach. Gemeinsam mit Janina Becker und Kat Patzelt konnten so 16 weitere Punkte erzielt werden. Gleichzeitig gelang es in der Defense die Top-Scorerinnen aus Hochheim zu kontrollieren (25:14).

Im starken 2. Viertel gelang es der Wizards-Verteidigung jetzt auch die unerwartet kaum zu stoppende Spielerin Rehders aus dem Spiel zu nehmen, der Babenhäuser Angriff spielte weiter auf hohem Niveau. Neben der gut aufgelegten Tina Dienstbach, war das Duo aus Janina Becker und Ayse Öcal jetzt spielbestimmend und die Wizards zogen auf 40:16 davon. Hochheim versuchte sich heranzukämpfen und konnte bis zur Halbzeitpause den Rückstand etwas verkürzen (45:23).
Die zweite Spielhälfte gingen beide Teams etwas langsamer an. Die Wizards punkteten weiterhin ausgeglichen von außen und unter dem Korb, Hochheim versuchte es mit Zug in die Zone (56:31).

Im letzten Viertel nahm das Spiel beider Teams noch einmal Tempo auf und Hochheim erzielte den ersten Korb. Doch Ayse Öcal und Leslie Jung starteten stark und Tina Dienstbach, die nur durch Fouls zu stoppen war, legte noch 3 Freiwurfpunkte nach, Spielstand 63:35. Hochheim kam jetzt über die starke Amerikanerin, die mit 5 Punkten in zwei Minuten glänzte. Doch das Spiel war längst entschieden und Aline Becker erhöhte mit einem 3er und einem weiteren Korb in der letzten Minute wieder auf den Endstand von 70:44.

Es spielten: Dienstbach (16 Punkte), Patzelt (15/1 Dreier), Becker, J. (14), Öcal (14), Becker, A. (5/1), Jung (4), Raab (2), Salzner, Seidl.

Noch 3 Spiele verbleiben in der Saison für die 1. Damen. Zuerst das Nachholspiel am kommenden Sonntag gegen SG Weiterstadt, dann auswärts gegen Dreieichenhain. Die letzte Begegnung der Erfolgssaison wird dann am Heimspieltag (10.03.) gegen die SKG Roßdorf ausgetragen.

 

Kontakt und Anfahrt

Die Babenhausen Wizards sind die Basketballabteilung des TV 1891 Babenhausen e.V.

Hallenanschrift:
Schulsporthalle der Joachim-Schumann-Schule
Bürgermeister-Willand-Straße 1
64832 Babenhausen